Akne

Akne – eine Sammelbezeichnung
für verschiedenste Erkrankungen des Talkdrüsenapparates.
Die Akne ist eine Erkrankung hauptsächlich des Talgdrüsenfollikels, die zunächst nicht entzündliche Mitesser hervorbringt, im späteren Verlauf aber auch eine Reihe entzündlicher Effloreszenzen wie Papeln, Pusteln und Knoten entstehen lassen kann. Es stehen mehrere Wirkstoffe und unterstützende Therapie-Methoden zur Verfügung.

Teenager – Akne

Die meisten Aknefälle treten bei Personen im Alter von 11 bis 19 Jahren auf. Jungen und Mädchen sind gleichermaßen betroffen, aber die Probleme sind normalerweise bei Jungen schwerwiegender.
Es ist wichtig Teenager über Akne aufzuklären, sowie über die Notwendigkeit diese zu behandeln. Pickel und Mitesser aufzukratzen bzw. auszudrücken verschlimmert bloß die Entzündungen und erhöht die Möglichkeit der Narbenbildung.
 Psoriasis (Schuppenflechte)
 Neurodermitis (atopisches Ekzem)
 Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)
 Ichtyosis (Verhornungsstörung)
 Akne

 

Kommentare sind geschlossen